Veranstaltungen Februar

Film: Trading Paradise

Es ist kein Geheimnis: Die Schweiz ist einer der grössten Handelsplätze für Rohstoffe. Grosskonzerne mit Sitz in Zug, Genf und Luzern profitieren von Steuerprivilegien und einer schwachen Regulierung. In den Abbauländern missachten sie Menschenrechte, verstossen gegen Umweltvorschriften. Mit Trading Paradise will Regisseur Daniel Schweizer dort hinschauen, wo viele wegschauen. Seine Recherchen führten ihn in die peruanischen Anden, in die Kupferminen von Sambia und in die Tiefen des Amazonas. [CH 2016]

Anschliessend an den Film offene Diskussion.

Di, 25.02.2020 | Tür 20:00 | Film 20:30
@doku-zug, St. Oswaldsgasse 18, Zug (Eingang bei Holztüre links vom doku-zug)

 

Diskussionsrunde: "Industrie 4.0" - ist diesmal wirklich alles anders?

Das Modewort "Industrie 4.0" verspricht "selbstorganisierte" Produktion durch "intelligente", digitale Systeme. Mit schnell fliessenden, gewaltigen Datenmengen sollen Menschen, Maschinen, Logistik und Produkte miteinander vernetzt und "Wertschöpfungsketten" optimiert werden. Konzerne und Regierungen streuen Propaganda, dass diese neuen Technologien zu massiven Arbeitsplatzverlusten führen werden. "Revolutionieren" die Internet-Konzerne tatsächlich die kapitalistische Produktionsweise durch Share Economy einserseits, Künstliche Intelligenz andererseits? Was ist diesmal anders? Erleben wir eine Zäsur? Wo stehen wir? Wo steht das Kapital?

Wir lesen den Text aus der Wildcat 104 (ganzes Heft ebenfalls bei uns erhältlich) und diskutieren darüber. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion!

Di, 11.02.2020 | Tür 20:00 | Beginn 20:30
@doku-zug, St. Oswaldsgasse 18, Zug (Eingang bei Holztüre links vom doku-zug)